News zur Corona-Epidemie

 

Stand - 25. Juni 2020:

 

Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket vom 03. Juni 2020

 

Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 16  % bzw. von 7 % auf 5 % für die Zeit vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020.

 

Auf was müssen Sie achten?!

 

Wie müssen Sie Ihre Rechnungen schreiben:

 

Soweit Leistungen an Unternehmer ausgeführt werden, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, ist es grundsätzlich unerheblich, ob die Leistungen vor oder nach den jeweiligen Steuersatzänderungen ausgeführt werden.

 

In jedem Fall ist aber bei Ausstellung der Rechnung von entscheidender Bedeutung und somit

 

 

Wichtigster Punkt, auf den Sie in jedem Fall achten müssen:

 

Wann wurde die Leistung ausgeführt?

 

 

Neben der tatsächlich (endgültig) ausgeführten Leistung führt auch eine abgeschlossene Teilleistungzur endgültigen Entstehung einer Umsatzsteuer. Die Vereinnahmung von Anzahlungen oder Vorauszahlungen für die endgültige Entstehung der Umsatzsteuer ist hingegen ohne Bedeutung.

 

Grundsätzlich wird gelten:

 

  1. Regelsteuersatz (§ 12 Abs. 1 UStG): Für alle bis zum 30.06.2020 ausgeführten Umsätze gilt der Regelsteuersatz von 19 %; für alle in der Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 ausgeführten Leistungen gilt ein Regelsteuersatz von 16 % und ab dem 01.01.2021 soll dann wieder der (alte) Regelsteuersatz von 19 % gelten.
  1. Ermäßigter Steuersatz: Für alle bis zum 30.06.2020 ausgeführten Umsätze gilt in den in § 12 Abs. 2 UStG aufgeführten Sonderfällen der ermäßigte Steuersatz von 7 %; für alle in der Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 ausgeführten Leistungen gilt ein ermäßigter Steuersatz von 5 % und ab dem 01.01.2021 soll dann wieder der (alte) ermäßigte Steuersatz von 7 % gelten.

Weitere Informationen unter:

 

https://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung-politik/absenkung-des-mehrwertsteuersatzes-2020-probleme-in-der-praxis_168_517790.html

 

Link zur Bundesregierung:

 

https://www.bundesregierung.de/breg-de

 

Ihr Steuerbüro Marina Scharf

 


Stand - 25. Juni 2020:

 

Beispiel zur Rechnungslegung ab 01.07.2020 unter Berücksichtigung vorheriger Anzahlungsrechnungen

 

 

Anzahlungsrechnung bis 30.06.2020

 

Anzahlung netto                      5.000,00 Euro

 

zzgl. 19 % Umsatzsteuer             950,00 Euro

 

zu entrichtende Anzahlung     5.950,00 Euro

 

 

Schlussrechnung ab 01.07.2020 bis 31.12.2020

 

Kaufpreis netto                                                           20.000,00 Euro

 

zzgl. 16 % Umsatzsteuer                                               3.200,00 Euro

 

Kaufpreis brutto                                                          23.200,00 Euro

 

abzüglich Anzahlung netto      - 5.000,00 Euro

 

zzgl. 19% Umsatzsteuer             - 950,00 Euro                                              

 

gesamte Anzahlung                - 5.950,00 Euro           - 5.950,00 Euro

 

 

verbleibende Restzahlung                                          17.250,00 Euro

 


Stand - 25. Juni 2020:

 

Liebe Mandanten,

 

in den nächsten Wochen und Monaten werden wir alle mit neuen Herausforderungen konfrontiert sein, die es als Folge der Corona-Krise zu meistern gilt. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen die optimalen Lösungen finden und Sie mit den steuerlichen Neuerungen nicht allein lassen. Für Fragen stehen wir Ihnen, wie gewohnt sowohl zu unseren Öffnungszeiten im Steuerbüro in Groß Kreutz als auch telefonisch sehr gern zur Verfügung.

 

 

Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg:

 

Paradigmenwechsel beim Umgang mit dem Corona-Virus: Bis auf wenige konkrete Einschränkungen ist vieles wieder erlaubt. Das Kabinett hat dazu die neue „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg" beschlossen. Sie ist am Montag, 15. Juni, in Kraft getreten und löst die bisherige Eindämmungsverordnung ab. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen aber weiterhin generell eingehalten werden. Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt weiterhin. Die Kontaktbeschränkungen fallen weg.

 

Die neue Umgangsverordnung gilt vorerst bis einschließlich 16. August 2020.

 

Lesen Sie bitte auch weiter auf:

 

https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.669399.de

 

Ihr Steuerbüro Marina Scharf

 


Stand - 25. Juni 2020:

 

Liebe Mandanten,

 

wir möchten uns bei Ihnen allen ganz herzlich bedanken, für den großen Zuspruch und das entgegengebrachte Verständnis für die aktuellen Einschränkungen im Publikumsverkehr.

Ihre Unterstützung trägt jeden Tag dazu bei, dass wir weiterhin unsere Dienstleistungen für Sie anbieten und so Ihre Anliegen bearbeiten können.

 

Unser Büro ist wieder zu unseren Büroöffnungszeiten durchgehend besetzt. Es sind nicht zu jeder Zeit alle Mitarbeiter im Büro ansprechbar, da sich weiterhin einige Mitarbeiter im Homeoffice befinden.

 

Wir möchten Sie schützen, bitte schützen Sie auch uns.

 

Für die Rückkehr in eine neue Normalität möchten wir Ihnen den größtmöglichen Schutz bieten. 

 

Was bedeutet das für Sie in unseren Räumlichkeiten?

  • Wir tragen Alltagsmasken.
  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,50 Meter.
  • Bitte tragen Sie nach Möglichkeit zum Termin eine Alltagsmaske.

 

Wir möchten gern auf folgende Links verweisen.


Hier finden Sie zusammengefasste Übersichten zu den schrittweisen Lockerungen und der Aufnahme der Geschäfte ab dem 04. Mai 2020 für einzelne Gewerbetreibende sowie des teilweisen Schulbetriebes

 

Bundesgesundheitsministerium:

 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

 

Aktuelles aus Gemeinde Groß Kreutz (Havel):

 

https://www.gross-kreutz.de/gemeinde/corona.html

 

Aktuelles aus unserer Region:

 

https://www.rbb24.de/

 

Aktuelles aus Deutschland:

 

https://www.tagesschau.de/inland/index.html

 

 

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den schwierigen Wochen und wünschen Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund bleiben.

 

Ihr Steuerbüro Marina Scharf

 


Stand - 16. April 2020:

 

Notleidende Unternehmen bis 100 Erwerbstätige sollen unbürokratisch und kurzfristig zwischen 9.000 und 60.000 Euro zur Abwendung einer akuten Existenzgefährdung erhalten können.

 

Für Informationen zur Anfrage besuchen Sie bitte die Seite des WFBB Brandenburgs:

 

https://www.wfbb.de/de/Corona-Virus-Unterst%C3%BCtzung-f%C3%BCr-Unternehmen

 

Der Antrag selbst kann ab dem 25.03.2020 ab 9.00 Uhr gestellt werden.

 

Aktuelle Unterstützungsangebote der ILB - Soforthilfe Corona Brandenburg:

 

https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/aktuelle-unterstuetzungsangebote/

 

----------------------------------------------------------------------------------

Wichtige Neuerung, Stand - 25. Juni 2020:

 

Bitte beachten Sie, eine Beantragung der Corona-Soforthilfe ist seit dem 01.06.2020 nicht mehr möglich.

 

Aktuelle Informationen und Anträge erhalten Sie auf der Webseite der Investitionsbank des Landes Brandenburg. 

 

https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/aktuelle-unterstuetzungsangebote/

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

 

Zusätzliche Informationen und Hilfestellungen zu den Anträgen finden Sie auf unserer Seite unter "Anträge und Infos Coronavirus" oder als direkt Link hier:


Stand - 16. April 2020:

 

Liebe Mandanten,

 

die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Epidemie werden wir alle zu spüren bekommen.

Einige Bereiche wird es besonders hart treffen.

 

Aber wie täglich von unserer Bundesregierung aufs Neue versichert, sollten wir darauf vertrauen,

dass alles versucht wird, jeden einzelnen in dieser schweren Zeit zu unterstützen.

 

Was können wir für Sie tun:

Wir versuchen Sie soweit wie möglich tagesaktuell über Bereiche, die unsere Zusammenarbeit

berühren, auf unserer Internetseite zu informieren.

 

Wir erledigen nach Rücksprache mit Ihnen:

  • Fristverlängerungsanträge für Steuererklärungen
  • Stundungsanträge
  • Kurzarbeitergeldberechnungen und die entsprechenden Anträge im Zusammenhang mit der Lohnabrechnung

Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei: 

  • Anträgen auf Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz
  • Unterstützungsanfrage bei der Wirtschaftsförderung Brandenburg

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Regelungen nahezu täglich konkretisiert werden.  Wir versuchen,

so aktuell, wie möglich zu bleiben.

 

Wir machen Sie ausdrücklich auf Folgendes aufmerksam:

Im Rahmen unserer Recherche hinsichtlich der politischen Äußerungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus möchten wir unsere Mandaten und Geschäftspartner bestmöglich informieren und auf dem Laufenden halten. Dennoch erhebt unsere Website keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Es gilt daher vielmehr: 

„Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.“

„Für alle Links auf dieser Homepage gilt daher: Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen.“

 

Ihr Steuerbüro Marina Scharf


Wir machen uns bezahlt.

»Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Steuerzahlen. Die Kenntnis aber häufig.«

Baron Amschel Mayer Rothschild (1773-1855)

Mein Steuerbüro bietet Ihnen ein umfassendes Beratungsangebot, das auf Ihre individuellen privaten und unternehmerischen Bedürfnisse ausgerichtet ist.

 

Durch gezielte steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung helfen wir Ihnen, Ihre Steuerbelastung zu optimieren und Ihr Vermögen für die Zukunft zu sichern. 


Unsere Leistungen

  • Existenzgründung
  • Unternehmensnachfolge
  • Lohnbuchhaltung
  • Rechnungswesen
  • Jahresabschluss
  • Steuerklärungen

Mitgliedschaften

  • Steuerberaterkammer Brandenburg
  • DATEV e.G.